Aktuelle Meldungen der SdK

06. April 2022

SdK ruft Anleiheinhaber der Ekosem-Agrar AG zur Interessensbündelung auf

Prolongation und Zinsreduzierung der beiden ausstehenden Anleihen aufgrund der Auswirkungen des russischen Angriffs auf die Ukraine geplant – SdK bietet kostenlose Stimmrechtsvertretung an

 

Die Ekosem-Agrar AG, die deutsche Holdinggesellschaft der auf Milchproduktion in Russland ausgerichteten Unternehmensgruppe Ekoniva, hat beschlossen, den Anleihegläubigern vorzuschlagen, die Laufzeit der Unternehmensanleihen 2012/2022 (ISIN: DE000A1R0RZ5 ) und 2019/2024 (ISIN: DE000A2YNR08 ) um jeweils fünf Jahre zu verlängern und den Zinssatz von 8,5 % p.a. bzw. 7,5 % p.a. auf jeweils 2,5 % p.a. zu reduzieren. Darüber hinaus werden die Anleihegläubiger um einen qualifizierten Rangrücktritt für die Zinszahlungen gebeten, um Risiken aus der sich dynamisch verändernden regulatorischen Situation, aber auch der schwer planbaren wirtschaftlichen Entwicklung in Folge des Angriff Russlands auf die Ukraine und der dadurch verhängten Sanktionen des Westens gegen Russland abzufedern. Außerdem bittet die Gesellschaft die Anleihegläubiger um den Verzicht auf die Rückzahlungsoption im Falle eines Verkaufs der Anteile an den russischen operativen Gesellschaften (Kontrollwechsel). Dies sei deshalb wichtig, weil das Unternehmen im Falle einer drohenden Enteignung, eines Finanzierungsverbots oder weiterer möglicher Restriktionen für ausländische Gesellschaften nur durch einen Verkauf der Anteile an eine in Russland ansässige Gesellschaft einen Totalverlust der Vermögenswerte vermeiden könnte. Solche Maßnahmen wurden in Russland bereits diskutiert und für einige bestimmte Fälle in Kraft gesetzt. Die Gesellschaft hält es im Interesse der Anleihegläubiger für erforderlich, auf diesen Fall vorbereitet zu sein.

 

Die Gesellschaft lädt daher zum Zwecke der Beschlussfassung zu jeweils einer Anleihegläubigerversammlung am 9. Mai 2022 für die Anleihe 2012/2022 und am 10. Mai 2022 für die Anleihe 2019/2024 ein. Die SdK bietet für diese Versammlungen eine kostenlose Stimmrechtsvertretung an. Das Vollmachtformular sowie weitere Hinweise sind unter www.sdk.org/ekosem abrufbar.

 

Die Ekoniva Gruppe ist mit einem Bestand von mehr als 216.000 Rindern und einer Milchleistung von rund 3.100 Tonnen Rohmilch pro Tag  der größter Milchproduzent des Landes. Die Gruppe kontrolliert eine landwirtschaftliche Nutzfläche von ca. 630.000 Hektar und zählt darüber hinaus zu den führenden Saatgutherstellern Russlands.

 

Vor dem Hintergrund der politischen und wirtschaftlichen Entwicklung der letzten Wochen einschließlich der Sanktionen gegen Russland sowie die russischen Gegensanktionen erscheint uns eine Anpassung der Laufzeit sowie des Zinssatzes grundsätzlich sachgerecht. Die Sanktionen werden massive Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung sowie die Finanzierungsmöglichkeiten der Gesellschaft haben. Die genauen Details der Beschlussvorschläge erscheinen uns jedoch sehr weitgehen und werden daher aktuell noch von unseren Rechtsanwälten geprüft. In jedem Fall sollten sich die betroffenen Anleiheinhaber organisieren und ihre Interessen gemeinsam durchsetzen. Für weitere Informationen zum Verfahren können sich betroffene Anleger unter www.sdk.org/ekosem zu einem kostenlosen Newsletter anmelden.

 

Ihren betroffenen Mitgliedern steht die SdK darüber hinaus für Fragen gerne per E-Mail unter info@sdk.org oder unter der Telefonnummer 089 / 2020846-0 zur Verfügung.

München, den 06. April 2022
SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.

 

Hinweis: Die SdK ist Anleiheinhaberin der Ekosem-Agrar AG!




  • Kontaktdaten der SdK:

    Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V.

    Hackenstr. 7b, 80331 München

    Tel: 089 / 2020846-0

    Fax: 089 / 2020846-10

    E-Mail: info@sdk.org


  • Pressekontakt:

    Daniel Bauer

    Hackenstr. 7b, 80331 München

    Tel: 089 / 2020846-0

    E-Mail: presseinfo@sdk.org