Abstimmungsverhalten

DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2021-05-07

Vorbemerkung: Es wird berücksichtigt, dass die Umstellungen durch COVID die Gesellschaft vor Herausforderungen stellt, die zunächst technisch nicht sicher umgesetzt werden können. Vor diesem Hintergrund wird eine gewisse Einschränkung der Aktionärsrechte im Vergleich zur Präsenz-HV für die Hauptversammlung 2021 akzeptiert. Wir erwarten allerdings, dass die Gesellschaft langfristig zur Präsenzhauptversammlung zurückkehrt oder, sollte dies aufgrund der Fortdauer der Krisensituation weiterhin nicht möglich sein, die Voraussetzungen schafft, um eine echte virtuelle, interaktive Hauptversammlung unter Einräumung aller Rechte wie auch in einer Präsenz-HV abzuhalten. Darüber hinaus erwarten wir von der Gesellschaft, dass diese selbst oder über angehörige Interessenverbände ihren Einfluss auf den Gesetzgeber geltend macht, dass die exzessiven Beschränkungen der Aktionärsrechte in der virtuellen HV aufgehoben und Rechte wie in einer Präsenz-HV eingeräumt werden.

 

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT und des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2020 mit den Lageberichten für die DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT und den Konzern, des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289a Abs. 1, 315a Abs. 1 HGB sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2020

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Vorstand hatte ein herausforderndes Geschäftsjahr zu meistern. Der Umsatz brach um 30% ein. Dennoch hat der Vorstand einen kleinen Gewinn erwirtschaften können. Gleichzeitig hat der Vorstand die Krise genutzt, um die DMG Mori AG für die Zukunft aufzustellen. Bemerkenswert ist auch, dass die Maschinen von DMG Mori klimaneutral produziert werden.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat hat den Vorstand in den schwierigen Zeiten mit Rat und Überwachung unterstützt, sodass der Vorstand das entsprechende Maßnahmen in der Krise etablieren konnte.

 

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Billigung des Vergütungssystems für die Mitglieder des Aufsichtsrats

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Höhe der Vergütung ist noch als angemessen zu betrachten. Zwar ist die Vergütung für die Ausschusstätigkeit, insbesondere für den Vorsitzenden als recht hoch zu betrachten. Allerdings muss man berücksichtigen, dass der Finanz- und Prüfungsausschuss auch sehr viel Arbeit erbringen muss. Die DMG Mori bewegt sich im Bereich anderer Unternehmen.

 

 

TOP 5 Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers

 

Zustimmung

 

Begründung: Es bestehen weder Bedenken Hinsichtlich der Qualifikation noch aus sonstigen Gründen, die dem Vorschlag der Verwaltung zum Prüfer entgegenstehen

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.