Abstimmungsverhalten

sino AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2021-09-17

TOP 1 Vorlage des vom Aufsichtsrat gebilligten und damit festgestellten Jahresabschlusses zum 30. September 2020, des gebilligten Konzernabschlusses zum 30. September 2020, des zusammengefassten Lageberichts und Konzernlageberichts für das Geschäftsjahr 2019/2020 sowie des Berichts des Aufsichtsrats

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2019/2020

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Ausschüttungsquote beträgt ca. 80% vom Bilanzgewinn. Die Ausschüttung ist aufgrund des Rekord-Geschäftsjahres problemlos möglich.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019/2020

 

Zustimmung

 

Begründung: Durch das erfolgreiche finanzielle Engagement bei der Trade Republic Bank und dem allgemeinen Hype an den Börsen konnte ein Rekordergebnis erzielt werden. Aktienkurs und Dividende stiegen auf Höchstwerte.

 

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019/2020

 

Zustimmung

 

Begründung: Ausweislich seines Berichtes traf sich der Aufsichtsrat zu vier Präsenzsitzungen und sechs weiteren telefonischen oder virtuellen Sitzungen. Der Jahresabschluss wurde geprüft und gebilligt. Die Verpflichtungen nach dem Aktiengesetz würden erfüllt.

 

 

TOP 5 Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020/2021

 

Zustimmung

 

Begründung: Die DHPG Audit GmbH erbrachte insgesamt abschlussbezogene Leistungen in Höhe von 85TEUR und Beratungsleistungen für 11TEUR. Die SdK plädiert für die strikte Trennung von Prüfung und Beratung, um die Objektivität des Prüfers frei von sonstigen kommerziellen Interessen zu gewährleisten. Beratungsmandate in dem vorliegenden geringen Ausmaß können aber noch akzeptiert werden. Die Tatsache allerdings, dass DHPG bereits seit mehr als zehn Jahren ununterbrochen prüft ist für die SdK ein absolutes K.O.-Kriterium, weil es durch diese lange Dauer zu Routinen kommen kann, welche die Objektivität und Neutralität der Prüfung beinträchtigen können.

 

 

TOP 6 Aufsichtsratswahlen

 

a)

Herrn Dr. Marcus Krumbholz

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Begründung gilt für alle drei Kandidaturen: Die Kandidaten sind ausweislich der Berichte des Aufsichtsrates bisher ihren Verpflichtungen gemäß Aktiengesetz und gegenüber den Aktionären nachgekommen.

 

b)

Herrn Dipl.-Kfm. Stefan Middelhoff

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie TOP6a

 

c)

Herrn Götz Röhr

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie TOP6a

 

 

TOP 7 Beschlussfassung über Anpassung der Aufsichtsratsvergütung

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Vergütung der Aufsichtsräte von 10 - 20 TEUR je nach Funktion sind der Aufgabenstellung und der Größe des Unternehmens angemessen.

 

 

TOP 8 Beschlussfassungen über Satzungsänderungen

 

a) Modernisierung von Formvorschriften (Vorstandsbeschlüsse)

 

Zustimmung

 

Begründung: Es soll eine Anpassung der Satzung an die Möglichkeiten moderner Kommunikationsmittel erfolgen.

 

b) Modernisierung von Formvorschriften (Ladung zu Aufsichtsratssitzungen)

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie TOP8a

 

c) Anpassungen an ARUG II (Versand von Mitteilungen)

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie TOP8a und Anpassung an die Vorgaben nach ARUG II

 

d) Anpassungen an ARUG II (Teilnahme an der Hauptversammlung)

 

Zustimmung

 

Begründung: Es soll eine Anpassung nach den Vorgaben von ARUG II erfolgen.

 

e) Online-Teilnahme an Hauptversammlungen

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie TOP 8a

 

 

TOP 9 Beschlussfassungen über weitere Satzungsänderungen betreffend den Unternehmensgegenstand

 

a) Finanzkommissionsgeschäft

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Satzung soll durch die Beschlüsse unter 9a bis 9d derart geändert werden, dass eine Anpassung des Geschäftsmodells an die Erweiterungen zu einer Wertpapierhandelsbank möglich werden können. Die Zustimmung der SdK erfolgt unter der Voraussetzung einer schlüssigen Begründung des Mehrwerts für das Unternehmen in der Hauptversammlung.

 

b) Depotgeschäft

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie 9a

 

c) Eigenhandel

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie 9a

 

d) Lombardkredit

 

Zustimmung

 

Begründung: Begründung wie 9a

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.

 

Gerne können Sie uns jeder Zeit Ihre Stimmrechte kostenlos übertragen. Klicken Sie dazu einfach auf den untenstehenden Button.

Stimmrechte übertragen