Abstimmungsverhalten

aap Implantate AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2020-08-07

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses, des gebilligten Konzernabschlusses, des zusammengefassten Lageberichts für den Einzel- und Konzernabschluss, des Berichts des Aufsichtsrats sowie des erläuternden Berichts zu den Angaben nach §§ 289a Abs. 1, 315a Abs. 1 HGB für das Geschäftsjahr 2019

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019

 

Ablehnung

 

Begründung: Da die Gesellschaft keinen Bestätigungsvermerk, sondern im Gegenteil einen Versagungsvermerk wegen der bestehenden Liquiditätsrisiken hat, ist eine Entlastung ausgeschlossen, auch wenn die Probleme inzwischen gelöst sein könnten. Auf einer virtuellen HV ist eine genaue Klärung der Lage der Gesellschaft aber nicht möglich.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019  

 

Ablehnung

 

Begründung: Auch dem AR kann wegen der Gründe in TOP 2 keine Entlastung erteilt werden.

 

 

TOP 4 Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2020  

 

Ablehnung

 

Begründung: Da der AP bereits seit über zehn Jahren bei der Gesellschaft prüft, ist er nicht mehr wählbar, auch wenn er mit dem Versagungsvermerk vielleicht seine Unabhängigkeit bewiesen hat.

 

 

TOP 5 Beschlussfassung über die Herabsetzung des Grundkapitals durch Einziehung von sieben Aktien durch die Gesellschaft im vereinfachten Einziehungsverfahren (§ 237 Abs. 1 Satz 1, 2. Alt., Abs. 3 Nr. 1, Abs. 4 und 5 AktG) sowie Satzungsänderung

 

Zustimmung

 

Begründung: Diese kleine Kapitalherabsetzung ist für die Aktionäre ohne Nachteile.

 

TOP 6 Beschlussfassung über die Herabsetzung des Grundkapitals zum Zwecke der Deckung von Verlusten und im Übrigen zur Einstellung von Beträgen in die Kapitalrücklage nach den Vorschriften über die ordentliche Kapitalherabsetzung nach §§ 222 ff. AktG durch Zusammenlegung der Aktien sowie Satzungsänderung

 

Enthaltung

 

Begründung: Diese Kapitalherabsetzung von 10:1 ist vielleicht zur Fortführung der Gesellschaft notwendig. Eine genaue Beurteilung ist aber auf einer virtuellen HV ohne Nachfragen nicht möglich.

 

 

TOP 7 Beschlussfassung über die Anpassung der bedingten Kapitalia der Gesellschaft sowie Satzungsänderung  

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Anpassung des bedingten Kapitals nach der eventuellen Kapitalherabsetzung ist im Sinne der Aktionäre richtig. Ohne die Anpassung stünden die Aktionäre schlechter da.

 

 

TOP 8 Beschlussfassung über die Anpassung des genehmigten Kapitals der Gesellschaft an die Kapitalherabsetzung sowie Satzungsänderung
Die Gesellschaft verfügt 

 

Zustimmung

 

Begründung: Die gleiche Begründung gilt auch für das genehmigte Kapital.

 

 

TOP 9 Beschlussfassung über die Anpassungen der Satzung betreffend den Nachweis gemäß § 123 Abs. 4 AktG

 

Zustimmung

 

Begründung: Diese Anpassung an die neuen gesetzlichen Bestimmungen ist ohne Probleme.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.