Abstimmungsverhalten

Fielmann AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2020-07-09

Vorbemerkung: Es wird berücksichtigt, dass die neue Situation die Gesellschaft vor Herausforderungen stellt, die in der Kürze der Zeit insbesondere technisch nicht sicher umgesetzt werden können. Vor diesem Hintergrund wird eine gewisse Einschränkung der Aktionärsrechte im Vergleich zur Präsenz-HV für die Hauptversammlung 2020 akzeptiert. Wir erwarten allerdings, dass die Gesellschaft im Jahre 2021 wieder zur Präsenzhauptversammlung zurückkehrt oder, sollte dies aufgrund der Fortdauer der Krisensituation auch im Jahre 2021 nicht möglich sein, bis dahin die Voraussetzungen geschaffen hat, um eine echte virtuelle, interaktive Hauptversammlung unter Einräumung aller Rechte wie auch in einer Präsenz-HV abzuhalten. Darüber hinaus erwarten wir von der Gesellschaft, dass diese selbst oder über angehörige Interessen-verbände ihren Einfluss auf den Gesetzgeber geltend macht, dass die exzessiven Beschränkungen der Aktionärsrechte in der virtuellen HV aufgehoben und Rechte wie in einer Präsenz-HV eingeräumt werden.

 

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der Fielmann Aktiengesellschaft, des gebilligten Konzernabschlusses des Fielmann-Konzerns, des Lageberichts für die Fielmann Aktiengesellschaft und des Lageberichts für den Fielmann-Konzern, des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019 sowie des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289a Absatz 1, 315a Absatz 1 HGB

Keine Abstimmung erforderlich

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Die SdK stimmt dem Beschlussvorschlag, den Bilanzgewinn entgegen der implementierten Dividendenpolitik zur Erhöhung der Handlungsfähigkeit in der Corona-Krise zu thesaurieren, zu.

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019

Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Analog zum Vorjahr lief die Fielmann-Erfolgsgeschichte auch in 2019 weiter und führte zu neuen Bestmarken bei Absatz, Umsatz und Ergebnis. Neue Höchststände konnten auch mit Blick auf die Filialanzahl sowie die Beschäftigung verzeichnet werden. Gleiches gilt für die im Berichtsjahr getätigten Investitionen des Konzerns. Bei intaktem Geschäftsmodell und solidem Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit wies der faktisch bankschuldenfreie Konzern ebenfalls solide Bilanzrelationen aus und verfügte zum Bilanzstichtag über nach wie vor hohe liquide Mittel. Bedingt durch die derzeitige Corona-Pandemie musste der Aktionär im Vorjahresvergleich allerdings einen Rückgang des TSR (Total Shareholder Return) hinnehmen, der auch durch den o.g. Dividendenverzicht belastet wurde.

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019

Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Ausweislich seines ausführlichen Berichts hat der Aufsichtsrat im Berichtsjahr u.a. in vier Plenumssitzungen seine Kontrollfunktion erfüllt.

 

TOP 5 Wahl des Abschlussprüfers für die Fielmann Aktiengesellschaft und den Fielmann-Konzern für das Geschäftsjahr 2020

Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Gegen eine erneute Wiederwahl der Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gibt es seitens der SdK keine Einwände.

 

TOP 6 Wahlen zum Aufsichtsrat

1. Prof. Dr. Mark K. Binz, Rechtsanwalt und Partner der Sozietät Binz & Partner, wohnhaft in Stuttgart
Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Gegen die Wiederwahl von Prof. Binz gibt es seitens der SdK keine Einwände.

 

2. Hans-Georg Frey, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Jungheinrich AG mit Sitz in Hamburg, wohnhaft in Hanstedt
Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Auch gegen die Wiederwahl von Herrn Frey bestehen seitens der SdK keine Bedenken.

 

3. Carolina Müller-Möhl, Verwaltungsratspräsidentin der Müller-Möhl Group mit Sitz in Zürich, wohnhaft in Ebmatingen, Schweiz
Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Auch gegen die Wiederwahl von Frau Müller-Möhl bestehen seitens der SdK keine Bedenken.

 

4. Hans Joachim Oltersdorf, Geschäftsführer der MPA Pharma GmbH mit Sitz in Trittau, wohnhaft in Rellingen
Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Gleichfalls hat die SdK auch gegen die Wiederwahl von Herrn Oltersdorf keine Einwendungen.

 

5. Marie-Christine Ostermann, Geschäftsführende Gesellschafterin der Rullko Großeinkauf GmbH & Co. KG mit Sitz in Hamm, wohnhaft in Hamm
Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Auch der Wiederwahl von Frau Ostermann stimmt die SdK zu.

 

6. Pier Paolo Righi, CEO & President Karl Lagerfeld International B.V., Amsterdam, Niederlande, wohnhaft in München
Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Die SdK ist ferner mit der Wiederwahl von Herrn Righi einverstanden.

 

7. Sarna Röser, Mitglied der Geschäftsleitung der Röser FAM GmbH & Co. KG mit Sitz in Mundelsheim, wohnhaft in Mundelsheim
Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Die SdK stimmt der Neuwahl von Frau Röser, vorbehaltlich einer persönlichen Vorstellung im Rahmen der Hauptversammlung, zu.

 

8. Hans-Otto Schrader, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto AG für Beteiligungen mit Sitz in Hamburg, wohnhaft in Hamburg

Abstimmungsverhalten: Nein
Begründung: Die Wiederwahl von Herrn Schrader lehnt die SdK infolge einer aus Sicht der SdK zu hohen Anzahl von weiteren durch Herrn Schrader wahrgenommenen Mandaten ab (so genanntes "Overboarding").

 

TOP 7 Beschlussfassung über die Änderung der Satzung in § 13 Absatz (2) (Teilnahmerecht)

Abstimmungsverhalten: Ja
Begründung: Die vorgeschlagene Satzungsänderung dient der Anpassung an eine veränderte Gesetzeslage und ist aus Sicht der SdK unproblematisch.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.