Abstimmungsverhalten

CR Capital Real Estate AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-08-15

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2018, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2018, des für die CR Capital Real Estate AG und den Konzern zusammengefassten Lageberichts für das Geschäftsjahr 2018 sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018  

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft hat zum ersten Mal nach sehr vielen Jahren einen Bilanzgewinn erwirtschaftet und zahlt eine Dividende im Rahmen der notwendigen und geplanten neuen Investitionen.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018 

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft hat das beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet, alle Kennzahlen verbessert und zahlt eine richtige Dividende nach der Ausschüttung im letzten Jahr.

 

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018 

 

Zustimmung

 

Begründung: Soweit laut AR Bericht erkennbar hat der AR seine Aufgaben erfüllt.

 

 

TOP 5 Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019  

 

Zustimmung

 

Begründung: Da der AP keine Beratung bei der Gesellschaft macht, spricht nichts gegen seine Wahl.

 

 

TOP 6 Beschlussfassung über die Wahl des Aufsichtsrats  

 

Ja und Nein

 

Begründung: Der Kandidat Demske hat die Gesellschaft in den vergangenen Jahren als Vorstand erheblich vorangebracht bis zur Dividendenzahlung. Da er aber erst in diesem Jahr aus dem Vorstand ausgeschieden ist, muss bis zu seiner Wahl erst die Abkühlungsperiode abgewartet werden. Der Wiederwahl der anderen Kandidaten wird zugestimmt.

 

 

TOP 7 Beschlussfassung über die Änderung der Satzung 

 

Ablehnung

 

Begründung: Die Einführung von Vorzugsaktien ist nicht mehr zeitgemäß. Alle Aktien sollten die gleichen Stimm- und Dividendenrechte haben.

 

 

TOP 8 Beschlussfassung über eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln (Ausgabe von Gratisaktien) sowie eine entsprechende Satzungsänderung 

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Kapitalmaßnahme wird zugestimmt, da sie für die Aktionäre zwar nicht notwendig aber unschädlich ist. Allerdings verändert sich der Wert der Gesellschaft insgesamt dadurch nicht und wird nur auf mehr Aktien verteilt.

 

 

TOP 9 Beschlussfassung über die Aufhebung des Genehmigten Kapitals in § 5 Abs. 3 der Satzung (Genehmigtes Kapital 2014), die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2019/I mit der Ermächtigung zum Ausschluss des Bezugsrechts und eine entsprechende Satzungsänderung 

 

Ablehnung

 

Begründung: Aufgrund des möglichen Bezugsrechtsausschlusses von bis zu 50% des Grundkapitals bei Sacheinlagen erfolgt die Ablehnung.

 

 

TOP 10 Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien und zu deren Verwendung einschließlich der Ermächtigung zur Einziehung erworbener eigener Aktien und Kapitalherabsetzung gemäß § 71 Abs. 1 Nr. 8 AktG  

 

Ablehnung

 

Begründung: Speziell der Einzug von Aktien ist völliger Unsinn, da dadurch Kapital vernichtet wird, das für Investitionen und auch besonders für Dividenden fehlt.

 

 

TOP 11 Beschlussfassung über die Ergänzung der von der Hauptversammlung am 22. August 2018 unter Tagesordnungspunkt 5 erteilten Ermächtigung (Ermächtigung zur Ausgabe von Options-und/oder Wandelanleihen, Genussrechten oder Gewinnschuldverschreibungen (bzw. Kombinationen dieser Instrumente) und zum Ausschluss des Bezugsrechts) und über die Ergänzung des bedingten Kapitals in § 5 Abs. 4 der Satzung 

 

Ablehnung

 

Begründung: Die Einführung von Vorzugsaktien wurde bereits bei TOP 7 abgelehnt.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.