Abstimmungsverhalten

Knorr-Bremse AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-06-18

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses sowie des zusammengefassten Lageberichts für die Knorr-Bremse AG und den Konzern für das Geschäftsjahr 2018 sowie des Berichts des Aufsichtsrats und des Corporate-Governance-Berichts zum Geschäftsjahr 2018

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Ausschüttungsquote beträgt gemessen am EPS etwa 47 % und liegt damit in der von der SdK geforderten Bandbreite (40 % - 60 %).

 

 

TOP 3 Entlastung der Mitglieder des Vorstands

 

Zustimmung

 

Begründung: Es liegen keine Sachverhalte vor, die gegen eine Entlastung sprechen.

 

 

TOP 4 Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat ist ausweislich des Berichts des Aufsichtsrats seiner Kontrollfunktion in geeigneter Form nachgekommen.

 

 

TOP 5 Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht des Halbjahresfinanzberichts für das Geschäftsjahr 2019

 

Ablehnung

 

Begründung: Die KPMG WPG hat im abgelaufenen GJ Beratungsleistungen in einem Umfang von mehr als 100 % der Abschlussprüfungsleistungen erbracht. Hier wird von der SdK eine strikte Trennung zwischen Prüfung und Beratung gefordert, die hier nicht eingehalten wurde.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.