Abstimmungsverhalten

KROMI Logistik AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-12-10

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2018/2019. Vorlage des Lageberichts der KROMI Logistik AG sowie des Konzernlageberichts für das Geschäftsjahr 2018/2019. Vorlage des Berichts des Aufsichtsrats sowie des Berichts des Vorstands zu den Angaben nach § 289a Abs. 1 und § 315a Abs. 1 HGB für das Geschäftsjahr 2018/2019

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands

 

Zustimmung

 

Begründung: Nach etlichen Geschäftsjahren der Geschäftsausweitung und Umsatzsteigerung musste der Konzern im Berichtsjahr durch den Verlust eines Großkunden erhebliche Umsatzeinbußen hinnehmen. Unter anderem dieser Sachverhalt belastete die aus Sicht der SdK in der Vergangenheit ohnehin zu geringer Profitabilität und führte zu einem Konzernjahresfehlbetrag. Bei einem grundsätzlich stabilen Geschäftsmodell im Nischensegment des „Tool-Managements“ ist es dem in einem personellen Erneuerungsprozess befindlichen Vorstand dabei im Berichtsjahr gelungen, den Konzern auf Kurs zu halten. Die Bilanzstruktur ist solide, die Liquiditätsausstattung auskömmlich. Die Prognose eines Umsatzanstieges von 10% sowie eines leicht positiven EBIT für das laufende Geschäftsjahr erscheint angesichts wirtschaftlicher Probleme wichtiger Kundenbranchen ambitioniert.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats

 

Zustimmung

 

Begründung: Ausweislich seines Berichts ist der Aufsichtsrat u.a. in acht Präsenzsitzungen unter stets vollständiger Teilnahme aller Aufsichtsratsmitglieder seiner Kontrollpflicht gerecht geworden. Hierbei standen u.a. auch Vorstandspersonalia auf der Agenda.

 

 

TOP 4 Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019/2020

 

Zustimmung

 

Begründung: Gegen die erneute Wiederwahl der KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Hamburg bestehen seitens der SdK keine Einwände.

 

 

TOP 5 Wahlen zum Aufsichtsrat

 

a) Herr Ulrich Bellgardt, wohnhaft in CH-4535 Hubersdorf, Schweiz,

 

Zustimmung

 

Begründung: Gegen die Wiederwahl von Herrn Bellgardt bestehen seitens der SdK keine Bedenken.

 

b) Herr Jens Große-Allermann, wohnhaft in Köln, Deutschland,

 

Zustimmung

 

Begründung: Gegen die Wiederwahl von Herrn Große-Allermann bestehen seitens der SdK keine Bedenken.

 

c) Herr Stephan Kleinmann, wohnhaft in Berlin, Deutschland,

 

Zustimmung

 

Begründung: Gegen die Wiederwahl von Herrn Kleinermann bestehen seitens der SdK keine Bedenken.

 

 

TOP 6 Aufhebung des bisherigen genehmigten Kapitals und Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2019, Ermächtigung zum Ausschluss des Bezugsrechts der Aktionäre und Satzungsänderung

 

Ablehnung

 

Begründung: Mittels des Beschlussvorschlags soll das auslaufende, ungenutzte Vorratskapital im Umfang von 50% des Grundkapitals gegen Bar- und Sacheinlage erneuert werden. Dieses fällt damit aus Sicht der SdK zu opulent aus, die hier lediglich Genehmigte Kapitalia von 25% gegen Bareinlage und mit Bezugsrecht sowie 10% für Kapitalerhöhungen gegen Sacheinlage als zustimmungsfähig erachtet. Größere Kapitalerhöhungen sollten nach Auffassung der SdK dabei nicht über Vorratskapitalia, sondern im jeweils konkreten Einzelfall über die Tagesordnung einer Hauptversammlung mit entsprechender Berichterstattung erfolgen.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.