Abstimmungsverhalten

PSI Software AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-05-16

TOP1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2018 und des Lageberichts, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2018 und des Konzernlageberichts sowie des Berichts des Aufsichtsrats

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Dividendenkontinuität der Gesellschaft wird erfreulicherweise mit einer weiteren Steigerung der Dividende fortgesetzt. Auch die Dividendenhöhe ist in Ordnung, um weiter investieren zu können.

 

 

TOP 3 Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft hat das beste Ergebnis ihrer Firmengeschichte erwirtschaftet. Umsatz und Ergebnis wurden wieder gesteigert und auch die Dividende erhöht.

 

 

TOP 4 Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Soweit laut AR Bericht erkennbar hat der AR seine Aufgaben erfüllt.

 

 

TOP 5 Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019

 

Ablehnung

 

Begründung: Die Steuerberatungsleistungen des AP bei der Gesellschaft sind weiter viel zu hoch und außerdem prüft der AP bei der Gesellschaft auch schon viel zu lange. Ein Wechsel ist deshalb dringend notwendig.

 

 

TOP 6 Aufhebung des Genehmigten Kapitals 2015, Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2019 mit Ermächtigung zum Ausschluss des Bezugsrechts sowie entsprechende Satzungsänderung

 

Zustimmung

 

Begründung: Da das Genehmigte Kapital auf 20 % und der Bezugsrechtsausschluss für alle Aktien und Kapitalmaßnahmen auf 10 % beschränkt wird, kann in diesem Fall die Zustimmung erfolgen. Die Aktionäre wurden bisher auch immer sehr genau über Kapitalmaßnahmen informiert.

 

TOP 7 Billigung des Systems zur Vergütung der Vorstandsmitglieder

 

Ablehnung

 

Begründung: Wegen der Change of Control Klausel erfolgt die Ablehnung.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem abstimmungsverhalten abgewichen werden.