Abstimmungsverhalten

KSB SE & Co. KGaA

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-05-29

TOP 1 Vorlage des gebilligten Jahresabschlusses und des Lageberichts der KSB SE & Co. KGaA sowie des gebilligten Konzernabschlusses und des Konzernlageberichts, des erläuternden Berichts zu den Angaben nach §§ 289a Abs. 1, 315a Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018; Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses der KSB SE & Co. KGaA für das Geschäftsjahr 2018

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Gewinn pro Aktien fiel um ca. 70%. Da die Dividende „nur“ um 60% gekürzt wird steigt die Ausschüttungsquote von 35% auf 48%. Nach wie vor ist KSB in einem herausfordernden Umfeld tätig. Die Finanzsituation ist  jedoch immer noch solide, bei einer Nettoliquidität von € 255 Mio (ohne Pensionsverpflichtungen), so dass die relativ hohe Ausschüttung – auch in schwierigen Zeiten, gerechtfertigt ist. Das Unternehmen hat aktuell noch ausreichend Handlungsspielraum.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands der KSB Aktiengesellschaft für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Im Jahr 2017 wurde der komplette Vorstand ausgetauscht. Die neuen Vorstände haben eine neue Geschäftsstrategie erarbeitet mit dem Ziel eines nachhaltigen Wachstums. Ob diese Ziele erreicht werden kann aktuell nicht garantiert werden. Aber zumindest besteht ein nachvollziehbarer Plan.

 

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der persönlich haftenden Gesellschafterin der KSB SE & Co. KGaA für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Nach der Umwandlung in eine SE & Co. KGaA bedarf es auch einer Entlastung der pers. haftenden Gesellschafterin. Es wurden erste Maßnahmen zur Verbesserung des Wachstums und der Steigerung der Profitabilität ergriffen. Der Erfolg der Maßnahmen kann noch nicht bewertet werden.

 

 

TOP 5 Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats der KSB Aktiengesellschaft für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: In Teilen trägt der Aufsichtsrat eine Mitverantwortung für die schlechte Entwicklung. Allerdings hat der Aufsichtsrat auch entsprechende Personalveränderungen durchgeführt. Ein Erfolg der neuen Strategie kann noch nicht bewertet werden.

 

 

TOP 6 Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats der KSB SE & Co. KGaA für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat hat Maßnahmen und Veränderungen zur Verbesserung der Profitabilität angestoßen. Damit scheint der Aufsichtsrat seinen Kontroll- und Beratungspflichten nachgekommen zu sein.

 

 

TOP 7 Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019

 

Zustimmung

 

Begründung: Die reinen Prüfleistungen betrugen € 1.16 Mio. und sind gemessen an der Größe des Unternehmens akzeptabel. Die sonstigen Leistungen betragen € 1,1 Mio und betreffen ein konzernweites Kontenharmonisierungsprojekt. In Anbetracht eines gewissen „Neuanfangs“ macht solch ein Projekt Sinn, steht in direktem Zusammenhang mit aktuellen und zukünftigen Prüfungen und die hohen Kosten sind akzeptabel. Der PWC prüft seit 2015, so dass die Unabhängigkeit der Prüfung noch gegeben zu sein scheint

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.