Abstimmungsverhalten

Vapiano SE

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-08-21

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der Vapiano SE und des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2018, des Lageberichts für die Vapiano SE und des Konzern-Lageberichts für den Vapiano-Konzern (einschließlich des erläuternden Berichts des Vorstands zu den übernahmerechtlichen Angaben) sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018

 

Ablehnung

 

Begründung: Allein die erhebliche Nichterfüllung der Jahresprognose rechtfertigt die Nichtentlastung des Vorstandes (Prognose Umsatz 390-420 Mio. -372 Mio. erzielt- / Ebitda 48-54 Mio. - 29 Mio. erzielt- ) Die Zahl der neueröffneten Restaurants lag zwar im Plan (30-35 geplant, 32 eröffnet), die Neueröffnungen trugen aber negativ und in existenzbedrohender Weise zum Jahresfehlbetrag bei. Die Eigenkapitalquote sank auf 13%. Die Strategie vor allem in Auslandsmärkten zu wachsen, ist wegen der Fehleinschätzung des dortigen Verbraucherverhaltens teilweise gescheitert. Der Jahresfehlbetrag hat sich fast vervierfacht, der Börsenkurs ist von über 20€ auf ca. 6€ abgestürzt.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

 

Ablehnung

 

Begründung: Abgesehen von den üblichen Verpflichtungen nach dem Aktiengesetz hat der Aufsichtsrat die Strategie und operative Zielsetzung des Unternehmens zu genehmigen und die Umsetzung zu kontrollieren. Da zwischen der Planung und der Eröffnung neuer Restaurants teilweise mehrere Jahre liegen hätte der AR korrigierend in die laufenden Investitionsprozesse eingreifen müssen. Offensichtlich ist der AR seiner Kontrollfunktion nicht nachgekommen.

 

 

TOP 4 Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2019

 

Zustimmung 

 

Begründung: Die BDO AG folgt nach einer Ausschreibung auf PwC. Die Entscheidung erfolgte aus Kostengründen und der Fokussierung der BDO auf mittelständig geprägte Unternehmen.

 

 

TOP 5 Beschlussfassung über die Aufhebung des Genehmigten Kapitals 2017 sowie die Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals 2019 mit der Möglichkeit zum Ausschluss des gesetzlichen Bezugsrechts; Satzungsänderung

 

Ablehnung

 

Begründung: Die Beschlussvorlage sieht die Schaffung eines Genehmigten Kapitals in Höhe von 50% des Grundkapitals vor. Vorratsbeschlüsse über mehr als 25% vom Grundkapital lehnt die SdK ab, weil dies zu einer weiteren, starken Verwässerung des Aktienbestandes führen könnte. Nach Auffassung der SdK muss die zukünftige Finanzkraft des Unternehmens durch eine verbesserte Performance im operativen Geschäft erwirtschaftet werden.

 

 

TOP 6 Beschlussfassung über die Änderung der Vergütung des Aufsichtsrats

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Vergütung wird den für ein Unternehmen wie die Vapiano üblichen Standards angepasst. Insbesondere die überzogene bisherige Vergütung des AR-Vorsitzenden wird auf Normalmaß reduziert.

 

 

TOP 7 Änderungen der Satzung

 

Zustimmung

 

Begründung: Es handelt sich um eine Formalie zur Durchführung (Versammlungsleitung) von Hauptversammlungen.

 

 

TOP 8 Wahlen zum Aufsichtsrat

 

a) Frau Vanessa Hall, wohnhaft in Buckinghamshire, Vereinigtes Königreich, geschäftsführende Gesellschafterin der Five Good Things Limited sowie der Jack & Alice Limited, beide mit Sitz in Hyde Heath, Vereinigtes Königreich

 

Zustimmung

 

Begründung: Frau Hall verfügt über die notwendige Erfahrung in der Systemgastronomie sowie im Financing und Accounting. Sie ist eine unabhängige Kandidatin. Nachzufragen ist allerdings welche Meinung sie zu dem vom Management geplanten Genehmigten Kapital vertritt und zum Ablauf des Auswahlprozesses im vorigen Geschäftsjahr.

 

b) Herr Ado Michael Nolte, wohnhaft in Hamburg, geschäftsführender Gesellschafter der Kundenbüro HH N&R GmbH & Co. KG, Hamburg

 

Zustimmung

 

Begründung: Herr Nolte ist ein unabhängiger Kandidat. Seine berufliche Erfahrung u.a. bei Tchibo und Takko qualifiziert ihn als Marketingexperten. Nachzufragen ist seine Einstellung zu dem vom Management geplanten Genehmigten Kapital. Des Weiteren werden in der HV Angaben zum Auswahlprozess erbeten.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.