Abstimmungsverhalten

Zalando SE

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-05-22

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses für das Geschäftsjahr 2018 mit dem zusammengefassten Lagebericht für die Zalando SE und den Zalando-Konzern, dem zusammengefassten nichtfinanziellen Bericht für die Zalando SE und den Zalando-Konzern und dem Bericht des Aufsichtsrats sowie den erläuternden Berichten zu den Angaben nach §§ 289a Abs. 1, 315a Abs. 1 HGB*

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Da die Gesellschaft mit 20% Wachstum immer noch ein echtes Wachstumsunternehmen ist und alle Aktionäre schon beim Börsengang über die Wachstumsstrategie ohne Dividendenabsicht informiert waren, erfolgt wieder die Zustimmung zum Vortrag des Bilanzgewinns.

 

 

TOP 3 Entlastung des Vorstands der Zalando SE für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Auch wenn die Ergebnisse diesmal etwas durchwachsen sind, konnte die Gesellschaft aber den Umsatz doch wieder um 20% steigern.

 

 

TOP 4 Entlastung des Aufsichtsrats der Zalando SE für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Soweit laut AR-Bericht erkennbar hat der AR seine Aufgaben erfüllt.

 

 

TOP 5 Wahl des Abschlussprüfers sowie des Konzernabschlussprüfers sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht

 

Zustimmung

 

Begründung: Da der AP keine Beratung bei der Gesellschaft macht, kann die Zustimmung nochmal erfolgen.

 

 

TOP 6 Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern

 

Zustimmung

 

Begründung: Es ist nichts bekannt was gegen die Kandidaten spricht.

 

 

TOP 7 Beschlussfassung über eine Ermächtigung zur Gewährung von Bezugsrechten auf Aktien der Gesellschaft (Aktienoptionen) an Mitglieder des Vorstands der Gesellschaft im Rahmen des Long-Term Incentive 2018, die Schaffung eines bedingten Kapitals zur Bedienung der Aktienoptionen sowie eine entsprechende Änderung der Satzung in § 4 (Grundkapital)

 

Ablehnung

 

Begründung: Die SdK hat bereits im letzten Jahr gegen das neue Vergütungsmodell gestimmt, da das Erfolgsziel als zu gering erachtet wird. Da der Vorstand selbst immer von einer mindest-Wachstumsrate im Umsatz von 20% als Ziel gesprochen hat. ist es nicht verständlich, dass bereits bei einem Umsatzanstieg von 15% die optimale Vergütung möglich ist und nur unter 10% Wachstum keine zusätzliche Vergütung erfolgt. Auch die insgesamt mögliche Vergütung von über 500 Mio. Euro für den Vorstand wird als zu hoch angesehen, auch wenn dafür der Aktienkurs noch kräftig steigen müsste. Aus diesem Grund erfolgt die Ablehnung der Bedingten Kapitalerhöhung für die Aktien für das neue Vergütungsmodell.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.