Abstimmungsverhalten

EQS Group AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-05-17

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31.12.2018, des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2018, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31.12.2018, des Konzernlageberichts für das Geschäftsjahr 2018 sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft hat erneut den Umsatz gesteigert, auf EUR 36,21 Mio. Auch der Konzernüberschuss liegt im Geschäftsjahr 2018 wieder im Gegensatz zum Vorjahr im positiven Bereich, ungefähr wie im Geschäftsjahr 2016. Die Vermögenswerte und die Eigenkapitalquote liegen ebenfalls fast gleich auf wie im Geschäftsjahr 2016 - in dem jedoch eine Dividendenzahlung erfolgte. In Zusammenhang mit den weiteren Investitionen, insbesondere in Produkte, die wiederkehrende Umsätze generieren, wird ein Aussetzen der Dividende noch akzeptiert.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Die weitere Steigerung des Umsatzes sowie der Ausbau der Produkte und deren Anpassung bestätigt die von der EQS eingeschlagene Richtung. Immer weiter gehendere Regulierungsvorschriften an die Kunden des Unternehmens ermöglichen der EQS weitere Produkte bzw. deren Ausbau, wie z.B. das Whistelblowersystem oder der Compliance Officer. Auch der Markt der nicht börsennotierten Unternehmen wird von EQS weiter in Focus genommen, vorwiegend im deutschsprachigen Raum, wie in Europa, aber auch darüber hinaus. Aufgrund der gefestigten Marktstellung in Deutschland und des Weiteren kontinuierlichen Ausbaus der Geschäftstätigkeit- und Felder von EQS wird die SdK für Entlastung des Vorstands stimmen.

 

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat kam in fünf ordentlichen Sitzungen zusammen. Seine Überwachungs- und Beratungspflichten hat er anscheinend ordnungsgemäß wahrgenommen.

 

 

TOP 5 Beschlussfassung über die Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers

 

Zustimmung

 

Begründung: Gegen die Wahl der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gibt es seitens der SdK keine Einwände.

 

 

TOP 6 Beschlussfassung über eine Änderung von § 14 der Satzung (Vergütung des Aufsichtsrats)

 

Zustimmung

 

Begründung: Das Unternehmen ist in den letzten Jahren gewachsen und die Begründung eines zunehmenden Arbeitsaufwands der Aufsichtsratsmitglieder ist nachvollziehbar. Die SdK wird der Satzungsänderung zustimmen.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.