Abstimmungsverhalten

Dr. Hönle AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-03-26

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der Dr. Hönle Aktiengesellschaft zum 30. September 2018 und des gebilligten Konzernabschlusses zum 30. September 2018, des zusammengefassten Lageberichts für die Dr. Hönle Aktiengesellschaft und den Konzern, des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017/2018 sowie des erläuternden Berichts zu den Angaben nach § 289a Absatz 1 und § 315a Absatz 1 Handelsgesetzbuch

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns aus dem Geschäftsjahr 2017/2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Ausschüttungsquote liegt aufgrund des Gewinnsprungs im abgelaufenen Jahr mit rund 20% unter der von der SdK gewünschten Quote von 40%-60%.

 

Sollte der Gewinn auch in den zukünftigen Jahren auf diesem hohen Niveau realisiert werden können und damit als nachhaltig einzustufen sein, so wäre aus Sicht der SdK eine deutliche Erhöhung der Ausschüttungsquote angemessen. In diesem Jahr wird die SdK jedoch dem Verwendungsvorschlag zustimmen.

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017/2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Vorstand hat im letzten Jahr, sowie in den Jahren zuvor exzellente Arbeit geleistet und ist daher aus Sicht der SdK zu entlasten.

 

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017/2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Der AR hat sich im letzten Jahr zu 6 Sitzungen getroffen und kam damit seiner Beratungs- und Prüfungspflicht in ausreichendem Maße nach. Es sind keine Gründe für eine Nichtentlastung ersichtlich.

 

 

TOP 5 Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018/2019

 

Zustimmung

 

Begründung: Die SdK begrüßt die Wahl eines mittelständischen Abschlussprüfers und da die S&P GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft den Abschluss der Dr. Hönle AG und den Konzernabschluss erst seit dem Geschäftsjahr 2012/2013 prüft ist daher gegen eine erneute Prüfung aus Sicht der SdK nichts einzuwenden. Die Beratungsleistungen liegen unterhalb von 25% des Gesamthonorars. Allerdings wäre aus Sicht der SdK eine strikte Trennung zwischen Abschlussprüfung und Beratung wünschenswert, um die uneingeschränkte Unabhängigkeit des Abschlussprüfers gewährleisten zu können.

 

 

TOP 6 Beschlussfassung über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien durch die Gesellschaft

 

Zustimmung

 

Begründung: Dem Vorschlag über die Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien kann aus Sicht der SdK zugestimmt werden, da insbesondere nur bis 10% des bestehenden Grundkapitals Aktien erworben werden können. Allerdings erachtet die SdK, dass es sinnvoller wäre das zur Verfügung stehende freie Kapital für eine Erhöhung der Dividende einzusetzen statt für den Erwerb eigener Aktien.

 

 

TOP 7 Beschlussfassung über die Anpassung der Vergütung des Aufsichtsrats und entsprechende Satzungsänderung

 

Zustimmung

 

Begründung: Die neue Vergütung des AR scheint angemessen im Vergleich mit den Vorjahren. Da kein variabler Vergütungsbestandteil enthalten hast kann die SdK diesem Vorschlag zustimmen.

 

Hinweis: Auf de Hautpversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.