Abstimmungsverhalten

LANXESS AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2019-05-23

TOP 1 Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2018 mit dem zusammengefassten Lagebericht für die LANXESS Aktiengesellschaft und für den Konzern, einschließlich des erläuternden Berichts zu den Angaben nach §§ 289a Absatz 1 sowie 315a Absatz 1 HGB, sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2018

 

Keine Abstimmung erforderlich

 

 

 

TOP 2 Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

 

Abstimmungsverhalten: Nein

Begründung: Die vorgeschlagene Dividende liegt mit einer konzernbezogenen Ausschüttungsquote von ca. 19 % deutlich unterhalb der Erwartungen der SdK. Dies gilt insbesondere in einem von einem außerordentlichen Ertrag geprägten Geschäftsjahr.

 

 

 

TOP 3 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

 

Abstimmungsverhalten: Ja

Begründung: Der Vorstand hat im vergangenen Jahr das strategische Profil des Konzerns geschärft und auch im Übrigen das Unternehmen erfolgreich geführt. Gegen eine Entlastung sprechende Gesichtspunkte sind nicht ersichtlich.

 

 

 

TOP 4 Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

 

Abstimmungsverhalten: Ja

Begründung: Der Aufsichtrat ist seiner Tätigkeit umfasend nachgekommen und berichtet transparent hierüber. Gegen eine Entlastung sprechende Gesichtspunkte sind nicht ersichtlich.

 

 

 

TOP 5 Wahlen zum Prüfer

 

Abstimmungsverhalten: Ja

Begründung: Der prüfungsfremde Honoraranteil von 19 % liegt am Rande des vertretbaren Rahmens. Da dieser Anteil erheblich von dem Sondereffekt der Veräußerung des Kautschuk-Geschäfts geprägt ist, erscheint die prüferische Unabhängigkeit (noch) gewahrt.

 

 

 

TOP 6 Ermächtigung zum Erwerb und zur Verwendung eigener Aktien gemäß § 71 Absatz 1 Nr. 8 AktG, auch unter Ausschluss des Bezugsrechts, unter Aufhebung der bisherigen Ermächtigung

 

Abstimmungsverhalten: Ja

Begründung: Der Vorschlag dient der Verlängerung der bereits bestehenden, aber im Mai 2021 auslaufenden Ermächtigung. Da der Einzug erworbener Aktien vorgesehen ist und für eine missbräuchliche Verwendung (z.B. in Übernahmekonflikten) kein Indiz ersichtlich ist, kann dem Vorschlag zugestimmt werden.

 

 

 

TOP 7 Änderung von § 12 (Vergütung des Aufsichtsrats) der Satzung

 

Abstimmungsverhalten: Ja

Begründung: Der Vorschlag einer reinen Fixvergütung des Aufsichtsrats entsprcht den Forderungen der SdK.

 

 

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.