Abstimmungsverhalten

Telefónica Deutschland Holding AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2018-05-17

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der Telefónica Deutschland Holding AG und des gebilligten Konzernabschlusses nebst zusammengefasstem Lagebericht, jeweils zum 31. Dezember 2017, des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289a Absatz 1, 315a Absatz 1 HGB sowie des Berichts des Aufsichtsrats jeweils für das Geschäftsjahr 2017

 

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Jahresfehlbetrag der Telefónica Deutschland Holding GmbH liegt mit 2 Mio. auf dem gleichen Niveau wie im Vorjahr. Trotz dass die Dividende in Höhe von 26 Cent je Aktie unter von der SdK geforderten Grenze von 40% des ausgewiesenen Bilanzgewinns liegt, kann hier noch zugestimmt werden. Die Strategie, die Umsätze mit zunehmender Datennutzung der Kunden zu steigern, wurde in 2017 in Angriff genommen und angefangen umzusetzen.

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft richtet ihr Geschäft bereits nicht mehr nur auf Mobilfunk, sondern hat sich weiter zum Dienstleister entwickelt. Mit Telefónica NEXT analysiert die Gesellschaft bereits große Datenmengen und bietet damit zukunftsweisende Dienste an. Die Zeichen der Zeit wurden erkannt und es scheint ein wichtiger Schritt in die Zukunft gemacht zu sein.

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats

 

Zustimmung

 

Begründung: In insgesamt fünf turnusgemäßen Sitzungen hat der Aufsichtsrat die Arbeit des Vorstands überwacht und stand diesem auch beratend zur Seite. Im Weiteren erfolgten verschiedene Ausschusssitzungen. Es gibt keine erkennbaren Gründe, die gegen einen Entlastung sprechen.

 

 

TOP 5
Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018 sowie des Prüfers zur etwaigen prüferischen Durchsicht des Halbjahresfinanzberichts für das erste Halbjahr des Geschäftsjahrs 2018 und sonstiger unterjähriger Finanzinformationen

 

Zustimmung

 

Begründung: PWC gehört zu den führenden Wirtschaftsprüfungsunternehmen. Diese erscheint geeignet, die Prüfung der Gesellschaft vorzunehmen.

 

 

TOP 6
Wahl zum Aufsichtsrat

 

Zustimmung

 

Begründung: Der vorgeschlagene Kandidat erscheint qualifiziert und dürfte zudem über genügend Kenntnisse in der Mobilfunkbranche und den damit verbundenen Herausforderungen haben. Auch die zeitliche Verfügbarkeit sollte gegeben sein, da der Kandidat nicht über umfangreiche vergleichbare externe Mandate verfügt.

 

 

TOP 7
Beschlussfassung über die Zustimmung zum Beherrschungsvertrag zwischen der Telefónica Deutschland Holding AG und der Telefónica Germany Management GmbH

 

Zustimmung

 

Begründung: Dem vorgesehenen Beherrschungsvertrag kann zugestimmt werden. Die Telefónica Deutschland Holding AG besitzt als herrschende Gesellschaft 100% der Anteile der abhängigen Gesellschaft (Telefónica Germany Management GmbH) und es besteht keine Verpflichtung zu Ausgleichs - oder Abfindungszahlungen.

 

 

TOP 8
Beschlussfassung über eine Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln, eine anschließende ordentliche Kapitalherabsetzung, die Wiederherabsetzung des Bedingten Kapitals 2014/I und damit verbundene Satzungsänderungen

 

Zustimmung

 

Begründung: Mit vorgesehener Kapitalerhöhung sowie der umgehenden Kapitalherabsetzung soll bislang gebundenes Kapital in eine freie Kapitalrücklage umgewandelt werden. Die Gesellschaft gibt u.a. an, dass ohne diese formale Kapitalumwandlung Beschränkungen der Verwendung des Kapitals, wie z.B. Dividendenzahlungen, bestehen.

 

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden