Abstimmungsverhalten

Scherzer & Co. AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2018-06-04

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2017 sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Es wird eine Dividende von 0,10 EUR/Aktie vorgeschlagen. Das Ergebnis je Aktie beträgt 0,26 EUR/Aktie.

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Vorstand hat ein hervorragendes Ergebnis abgeliefert und zahlreiche gewinnbringende Investitionen getätigt.

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Bericht des Aufsichtsrats ist recht knapp gehalten, lässt aber darauf schließen, dass der Aufsichtsrat seinen Aufgaben nachgekommen ist.

 

 

TOP 5
Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018

 

Ablehnung

 

Begründung: Vorgeschlagen wird die Formhals Revisions- und Treuhand-GmbH. Prinzipiell ist diese sicherlich als Abschlussprüfer geeignet, prüft allerdings die Gesellschaft schon seit länger als 10 Jahren. Um das Entstehen einer zu großen Vertrautheit zwischen Prüfer, Prüfungsgesellschaft und Unternehmen zu vermeiden, sollte nach Auffassung der SdK generell alle 10 Jahren gewechselt werden. Zudem betrugen die Steuerberatungsleistungen 16.542,93 €, was in etwa 60% der reinen Abschlussprüfungskosten sind. Die SdK fordert jedoch eine strikte Trennung von Prüfung und Beratung.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden