Pressemitteilungen

20. Oktober 2015

SdK: Geschädigte Volkswagen-Aktionäre sollten vor Klageerhebung zunächst Aufklärung abwarten

Für die durch „Dieselgate“ geschädigten Aktionäre der Volkswagen AG besteht aus Sicht der SdK bis zum Beginn eines Musterverfahrens kein Zeitdruck in Bezug auf die Einreichung einer Schadensersatzklage. Zunächst sollten diese noch die Aufklärung des Sachverhalts rund um den Einsatz manipulativer Software zur Verfälschung der Abgaswerte von Dieselfahrzeugen abwarten. Aus Sicht der SdK dürfte vor allem der Kaufzeitpunkt der Aktien dafür ausschlaggebend sein, ob ein Schadensersatzanspruch besteht. Die SdK fordert unterdessen volle Transparenz von Volkswagen. Ein erster Schritt wäre hierbei die Offenlegung der Unterlagen nach dem Vorbild des US-amerikanischen Discovery-Verfahrens. ...mehr

24. September 2015

SdK e.V.: Regierungskoalition beim Delisting auf Enteignungskurs

München - Nach Medienberichten „feiert“ die Koalition den offenbar nunmehr gefundenen Kompromiss bei der Delisting-Regelung als Sieg des Anlegerschutzes. Doch die gegenüber dem ersten Entwurf geänderte Regelung, dass sich das zu unterbreitende Abfindungsangebot nun nicht mehr am Drei- sondern am Sechs-Monats-Durchschnittskurs zu orientierten hat, ist nicht mehr als ein fauler Kompromiss, offenbar zur Wahrung des Koalitionsfriedens. ...mehr

08. September 2015

SdK hält geplante Regelungen zum Delisting für unzureichend

Eine gut gemeinte Gesetzesinitiative im Zusammenhang mit Regelungen zum Delisting würde aus Sicht der SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. aufgrund einer vorgesehenen Ausnahmeregelung zu einer Verschlechterung des Aktionärsschutzes im Zusammenhang mit Übernahmeangeboten führen. Die SdK lehnt daher die aktuellen Vorschläge ab und regt Nachbesserungen an. ...mehr

08. September 2015

SdK rät Anleiheinhaber der friedola Gebr. Holzapfel GmbH zur Interessensbündelung

Die friedola Gebr. Holzapfel GmbH ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten und bittet daher die Inhaber der von der Gesellschaft emittierten Unternehmensanleihe um einen Sanierungsbeitrag. Die SdK ruft alle betroffenen Anleiheinhaber zur Interessensbündelung auf und bietet an, diese auf der am 1. Oktober 2015 stattfindenden Gläubigerversammlung zu vertreten. ...mehr

25. August 2015

SdK lehnt Laufzeitverlängerung für eno energy – Anleihe ab

Aus Sicht der SdK ist das Vorgehen der Gesellschaft in Bezug auf die Laufzeitverlängerung der vom Unternehmen emittierten Anleihe nicht akzeptabel. Es muss denjenigen Anleiheinhabern, welche zum ursprünglich vereinbarten Fälligkeitszeitpunkt aussteigen wollen, auf jeden Fall eine Möglichkeit zum „Exit“ zum Nennwert gegeben werden. ...mehr

11. August 2015

SdK vertritt Anleiheinhaber der Laurel GmbH

Die Laurel GmbH hat am 11. August 2015 die Inhaber der von der Gesellschaft emittierten Unternehmensanleihe (WKN: A1RE5T) zu einer Gläubigerversammlung der Anleiheinhaber eingeladen.Um die Interessen Anleiheinhaber im laufenden Sanierungsverfahren bestmöglich durchsetzen zu können, rät die SdK den Anleiheinhabern zur Interessensbündelung. ...mehr

01. Juni 2015

SdK Vergütungsstudie 2014: Vorstandsgehälter steigen stärker als Dividenden

Jahresgehälter bei Vorständen und Aufsichtsräten der DAX-Unternehmen hängen vor allem an variablen Komponenten – aktienbasierte Vergütung fällt weniger ins Gewicht als 2013 – SdK plädiert für höhere Dividendenausschüttungen bei anziehender Konjunktur ...mehr

11. Mai 2015

SdK rät Anleiheinhaber der SINGULUS TECHNOLOGIES AG zur Interessenbündelung

Durch die von der SINGULUS TECHNOLOGIES AG angekündigte Neuordnung der Kapitalstruktur würde aus Sicht der SdK vor allem in die Rechte der Inhaber der von der Gesellschaft emittierten Anleihe (WKN A1MASJ) eingegriffen werden. Die SdK rät daher den Anleiheinhabern zur Interessenbündelung.
...mehr

08. April 2015

BMW zum „Unternehmen des Jahres 2014“ gewählt

Mit der Wahl zum Unternehmen des Jahres honorieren die teilnehmenden Privatanleger die langfristig ausgerichtete Unternehmenspolitik des BMW-Konzerns unter dem scheidenden Vorstandschef Norbert Reithofer. ...mehr

11. März 2015

SdK rät Inhabern von Anleihen der Ekotechnika GmbH zur Interessensbündelung

Ekotechnika GmbH hat am 10. März 2014 die Grundzüge eines Restrukturierungskonzeptes veröffentlicht, welches auch erhebliche Eingriffe in die Rechte von Inhabern der von der Gesellschaft emittierten Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1R1A18) vorsieht. So sollen die Anleiheinhaber auf eine Rückzahlung der Anleiheverzichten uns statt dessen Aktionäre an der Ekotechnika werden oder mit einer Barzahlung abgefunden werden. ...mehr