Pressemitteilungen

11. Januar 2017

Wahl zum Unternehmen des Jahres 2016

Die SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. lädt auch in diesem Jahr wieder alle Aktionäre und Börsianer dazu ein, ihr Unternehmen des Jahres zu wählen. Im Frühjahr 2017 vergibt die SdK in Kooperation mit der Direktbank ING-DiBa und der Wertpapierbörse Tradegate Exchange die Auszeichnung „Unternehmen des Jahres“ zum fünften Mal in Folge. Für alle Teilnehmer an der Wahl warten auch diesmal wieder tolle Preise. Neben zahlreichen Gutscheinen, Büchern und Zeitschriftenabonnements winken dem Hauptgewinner 500 Euro in bar. ...mehr

16. Dezember 2016

Schwarzbuch Börse 2016: Mehr Transparenz bleibt Wunschdenken

Das Schwarzbuch Börse befasst sich mit großen und kleinen Skandalen, Betrügereien und Abzockereien am Kapitalmarkt. Besonders ernüchternd - die Bilanz des Börsenjahrs 2016 bei den Mittelstandsanleihen. Mit Beginn des vierten Quartals sind bereits 45 der 220 Emissionen ausgefallen, die seit 2010 auf den Markt kamen. ...mehr

18. November 2016

SdK ruft Anleiheinhaber der GEWA 5 to 1 GMBH & Co.KG zur Interessensbündelung auf

Die SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. ruft alle Inhaber der von der GEWA 5 to 1 GMBH & Co.KG (GEWA) emittierten Anleihe (A1YC7Y) bezüglich des bevorstehenden Insolvenzverfahrens zur Interessensbündelung auf. ...mehr

28. September 2016

Aufgepasst: hohe Nachzahlung!

Ehemalige Aktionäre der Kraftübertragungswerke Rheinfelden AG müssen zum Erhalt einer Nachzahlung selbst aktiv werden. 2002 beschloss die Hauptversammlung der Kraftübertragungswerke Rheinfelden AG (heutige Energiedienst AG) auf Antrag den Squeeze-out der Rheinfelden-Aktionäre gegen eine Barabfindung. ...mehr

27. September 2016

SdK vertritt Interessen der Anleihegläubiger der KTG Energie AG

Die SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. wird die Interessen der Anleiheinhaber der KTG Energie AG im kommenden Insolvenzverfahren vertreten. Betroffene Anleiheinhaber müssen nach Einschätzung der SdK damit rechnen, einen nicht unwesentlichen finanziellen Beitrag zur Sanierung der Gesellschaft, zum Beispiel in Form eines teilweisen Verzichts auf Rückzahlung der Anleihe, leisten zu müssen. ...mehr

06. September 2016

SdK vertritt Interessen der Anleihegläubiger der Rudolf Wöhrl AG

Die Rudolf Wöhrl AG hat am 6. September 2016 eine Restrukturierung durch Einleitung eines Schutzschirmverfahrens angekündigt. Daher sind nach Einschätzung der SdK den Inhabern der Anleihe (WKN A1R0YA) zustehenden Ansprüche auf Zins- und Rückzahlung als gefährdet anzusehen. ...mehr

10. August 2016

Volkswagen: SdK bietet rechtliches Vorgehen gegen eine Pauschale an

Im Zusammenhang mit dem als „Dieselgate“ bekannt gewordenen Abgassskandal der Volkswagen AG, verfolgt die SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. in Zusammenarbeit mit MÜLLER SEIDEL VOS Rechtsanwälte PartGmbB Schadensersatzansprüche gegen die Volkswagen AG. ...mehr

07. Juli 2016

MAGELLAN Maritime Services GmbH: SdK rät zur Interessensbündelung

Die SdK rät betroffenen Anlegern sich zu organisieren, um so eine bestmögliche Wahrung der gemeinsamen Interessen zu ermöglichen und eine wirtschaftlich sinnvolle Lösung mit geringen Kosten auf Ebene der Anleger auszuarbeiten. Zu diesem Zweck hat die SdK einen Newsletterverteiler eingerichtet. ...mehr

05. Juli 2016

SdK vertritt Interessen der Anleihegläubiger der KTG Agrar SE

Die SdK Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger e.V. wird die Interessen der Anleiheinhaber der KTG Agrar SE im kommenden Insolvenzverfahren vertreten. Die KTG Agrar SE hat aktuell zwei Anleihen ausstehen, die ursprünglich 2017 (WKN A1H3VN / ISIN DE000A1H3VN9) bzw. 2019 (A11QGQ / ISIN DE000A11QGQ1) zur Rückzahlung fällig geworden wären. ...mehr

24. Juni 2016

SdK bündelt Interessen geschädigter Aktionäre der HQ Life AG

In den letzten Jahren haben zahlreiche Kleinanleger aufgrund von Empfehlungen von Börsendiensten und angeblichen Investmentberatern Aktien der HQ Life AG erworben. Die dabei vorgebrachten Kaufargumente waren aus Sicht der SdK in vielen Fällen frei erfunden und entsprachen nicht den wirtschaftlichen Realitäten der HQ Life AG. ...mehr