HV-Termine

KION GROUP AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2018-05-09

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des Lageberichts der KION GROUP AG sowie des gebilligten Konzernabschlusses und des Konzernlageberichts, des in den Lageberichten enthaltenen erläuternden Berichts zu den Angaben nach §§ 289 a Abs. 4, 315 a Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs und des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Das Ergebnis pro Aktie steigerte sich von 2,38 Euro auf 3,72 Euro. 0,81 Euro dieser Steigerung sind Einmaleffekte auf Grund der US-Steuerreform. Ohne diesen Einmaleffekt steigerte sich das Ergebnis pro Aktie um gut 22 % auf 2,91 Euro. Die Dividende soll von 0,80 Euro auf 0,99 Euro steigen, also um 23,75 %. Die Ausschüttungsquote liegt bei 34 %.

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands der KION GROUP AG für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Kion ist auch 2017 weiter profitabel gewachsen. Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis erreichen neue Spitzenwerte. Allerdings wurden im Oktober die Ziele für Auftragseingang, Umsatz- und EBIT-Erwartung des Geschäftsbereiches Supply Chain Solutions (SCS) zum Teil deutlich nach unten revidiert. Gerade dieser Bereich wurde erst mit der Übernahme des US-Konzerns Dematic gestärkt. Der Aktienkurs sackte ab, konnte sich dann aber wieder leicht erholen. Per Saldo stieg der Aktienkurs 2017 um rund 35 %.

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats der KION GROUP AG für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat hat die ihm zugewiesenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten wahrgenommen. Er hat den Vorstand in allen wichtigen Fragen der Unternehmensleitung regelmäßig beraten und die Geschäftsführung der Gesellschaft überwacht.

 

Schwerpunkte der Beratungen im Aufsichtsrat waren die Integration der Dematic, Industrie 4.0 sowie strategische Themen.

 

Äußert kritisch dem Aufsichtsrat anzumerken ist jedoch, dass bereits seit 2007 Deloitte ununterbrochen den Abschluss der Gesellschaft prüft (siehe TOP 5).

 

 

TOP 5
Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018 sowie des Prüfers für die prüferische Durchsicht des Halbjahresberichts

 

Ablehnung

 

Begründung: Deloitte ist seit 2007 ununterbrochen für die Kion Group AG bzw. Vorgesellschaften als Abschlussprüfer tätig.

 

Somit bestehen Bedenken bezüglich der Unabhängigkeit des Abschlussprüfers. Um das Entstehen einer zu großen Vertrautheit zwischen Prüfer, Prüfungsgesellschaft und Unternehmen zu vermeiden, sollte nach Auffassung der SdK der Abschlussprüfer bzw. die Prüfungsgesellschaft generell alle 10 Jahre gewechselt werden.

 

 

TOP 6
Beschlußfassung über die Verlegung des Satzungssitzes der Gesellschaft nach Frankfurt am Main

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft hat ihre Firmenzentrale von Wiesbaden nach Frankfurt verlegt. Konsequenterweise soll dem in der Satzung Rechnung getragen werden.

 

 

TOP 7
Beschlußfassung über die Zustimmung zu einem Beherrschungs- und Ergebnisabführungsvertrag zwischen der KION Group AG als herrschendem Unternehmen und der KION IoT Systems GmbH als abhängiger Gesellschaft.

 

Zustimmung

 

Begründung: Es handelt sich bei der KION IoT Systems GmbH um eine 100 %ige Tochter. Der Beherrschung- und Gewinnabführungsvertrag dient der Gewährleistung einer einheitlichen unternehmerischen Leitung der Tochtergesellschaft und steuerlicher Organschaft.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.