HV-Termine

ATOSS Software AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2018-04-26

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der ATOSS Software AG und des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2017, der Lageberichte der ATOSS Software AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2017, des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017 und des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach §§ 289a Abs. 1 sowie 315a Abs. 1 HGB

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2 
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 1,17 Euro je Aktie, entspricht einer Ausschüttungsquote bezogen auf den Konzernjahresüberschuss in Höhe von 49%.

Die SdK fordert in der Regel eine Ausschüttungsquote in Höhe von mindestens 40%.

Somit kann dem Beschlussvorschlag zugestimmt werden

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt und die Gesellschaft ist für die Zukunft entsprechend aufgestellt. Ebenfalls werden die Aktionäre fair am Unternehmenserfolg beteiligt. Es gibt daher keinen ersichtlichen Grund, den Vorstand nicht zu entlasten.

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat hat in insgesamt vier Sitzungen die Arbeit des Vorstands überwacht und stand diesem auch beratend zur Seite. Die Entwicklung der Gesellschaft in den letzten Jahren, spricht für die gute Arbeit des Aufsichtsrates. Es gibt keinen Grund, die Entlastung zu verweigern. 

 

 

TOP 5
Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018

 

Ablehnung

 

Begründung: Diesem TOP wird nicht zugestimmt, da E&Y bereits seit 10 Jahren den Abschlussprüfer stellt. Die SdK sieht hier eine Gefahr für die Befangenheit des Prüfers.

 

 

TOP 6
Beschlussfassung über die Wahl zum Aufsichtsrat

 

Zustimmung

 

Begründung: Die drei Kandidaten waren bereits als Aufsichtsräte für die Gesellschaft tätig und haben somit genug Erfahrung, um die Funktion auszufüllen. Ferner sind keine Gründe zu finden, weshalb die drei Kandidaten nicht weiterhin als Aufsichtsräte tätig sein sollten. 

 

 

Hnweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.