HV-Termine

SMA Solar Technology AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2018-05-24

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses zum 31. Dezember 2017 der SMA Solar Technology AG, des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2017, des zusammengefassten Lageberichts der SMA Solar Technology AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2017, sowie des Berichts des Aufsichtsrats, des Vorschlags des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2017 und des erläuternden Berichts des Vorstands zu den Angaben nach § 289a Abs. 1, § 315a Abs. 1 des Handelsgesetzbuchs für das Geschäftsjahr 2017

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns aus dem Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Bei einem Konzernergebnis von 0,87 € je Aktie unterbreitet die Verwaltung einen Dividendenvorschlag von 0,35 € je Aktie, der somit am unteren Rand des von der SdK geforderten Ausschüttungsrahmens zwischen 40 und 60% des Konzernjahresüberschusses liegt.

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Einzelentlastung der Vorstandsmitglieder für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Die eingeschlagene Strategie der Unternehmensgruppe scheint angesichts der operativen Entwicklung und der gestiegenen Nettoliquidität aufzugehen. Daher ist dem Vorstand Entlastung zu erteilen.

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Einzelentlastung der Aufsichtsratsmitglieder für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: Aufgrund der soliden operativen Entwicklung kann davon ausgegangen werden, dass der Aufsichtsrat seinen Beratungs- und Kontrollfunktionen im abgeschlossenen Geschäftsjahr nachgekommen ist.

 

 

TOP 4
Wahl des Abschlussprüfers und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2018 sowie, für den Fall einer prüferischen Durchsicht, des Prüfers des verkürzten Abschlusses und des Zwischenlageberichts für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2018

 

Zustimmung

 

Begründung: Gegen den Wahlvorschlag Deloitte liegen keine Einwände vor.

 

 

TOP 6
Aufhebung des bestehenden Genehmigten Kapitals, Schaffung eines neuen Genehmigten Kapitals mit der Möglichkeit des Ausschlusses des Bezugsrechts der Aktionäre und entsprechende Satzungsänderung

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Beschlussvorschlag sieht ein genehmigtes Kapital von 10% des aktuellen Grundkapitals der Gesellschaft vor und liegt somit im akzeptablen Rahmen.

 

 

TOP 7
Änderung des Unternehmensgegenstandes und entsprechende Satzungsänderung

 

Zustimmung

 

Begründung: Gegen die vorgeschlagene Satzungsänderung liegen keine Einwände vor.

 

Hinweis: Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.