HV-Termine

Axel Springer SE

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2017-04-26

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der Axel Springer SE und des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2016 mit dem zusammengefassten Lagebericht der Axel Springer SE und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2016 sowie des Berichts des Aufsichtsrats

 

Keine Abstimmung erforderlich. 

 

 

TOP 2  
Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Es ist erfreulich, dass die Dividende gesteigert wurde und  ein sehr hoher Betrag ausgeschüttet wird.

 

 

TOP 3  
Entlastung der Mitglieder des Vorstands der Axel Springer SE für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft hat gute Ergebnisse erwirtschaftet und zahlt eine erhöhte Dividende. 

 

 

TOP 4  
Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats der Axel Springer SE für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Soweit erkennbar hat der AR seine Aufgaben erfüllt.

 

 

TOP 5  
Wahl zum Aufsichtsrat

 

Zustimmung

 

Begründung: Es ist nichts bekannt was gegen den Kandidaten spricht.

 

 

TOP 6  
Bestellung des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers, Bestellung des Prüfers für die prüferische Durchsicht des Halbjahresfinanzberichts und eine etwaige prüferische Durchsicht weiterer unterjähriger Finanzberichte

 

Ablehnung

 

Begründung: Die SdK lehnt Ernst & Young als Prüfer ab, da der AP schon seit ca 10 Jahren bei Springer prüft und außerdem zu hohe Steuerberatungs- und sonstige Leistungen für die Gesellschaft erbringt. Stattdessen sollte der 2. Vorschlag PwC als Prüfer gewählt werden.
 

 

TOP 7  
Beschlussfassung über die Änderung der Grundsätze der Unternehmensführung und Satzungsänderung

 

Zustimmung

 

Begründung: Grundsätzlich spricht nichts gegen diese neuen Grundsätze der Unternehmensführung. Allerdings fehlt leider die Aufnahme ökologischer Aspekte bei der sozialen Marktwirtschaft in Punkt d, die im Nachhaltigkeitsbericht auch berücksichtigt werden sollen.

 

 

TOP 8
Zustimmung zu einem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Axel Springer SE und der Einundneunzigste "Media" Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH

 

Zustimmung

 

Begründung: Da es sich um 100% ige Tochtergesellschaften als Vorratsgesellschaften handelt, ist dies auch aus steuerlichen Gründen sinnvoll.

 

 

TOP 9
Zustimmung zu einem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Axel Springer SE und der Vierundneunzigste "Media" Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH

 

Zustimmung

 

Begründung: Da es sich um 100% ige Tochtergesellschaften als Vorratsgesellschaften handelt, ist dies auch aus steuerlichen Gründen sinnvoll.

 

 

TOP 10  
Zustimmung zu einem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag zwischen der Axel Springer SE und der Fünfundneunzigste "Media" Vermögensverwaltungsgesellschaft mbH

 

Zustimmung

 

Begründung: Da es sich um 100% ige Tochtergesellschaften als Vorratsgesellschaften handelt, ist dies auch aus steuerlichen Gründen sinnvoll.

 

Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.