HV-Termine

HeidelbergCement AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2017-05-10

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses, des gebilligten Konzernabschlusses sowie des zusammengefassten Lageberichts der HeidelbergCement AG und des Konzerns sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Die SdK freut sich über die vorgeschlagene Ausschüttungsquote, fordert jedoch nach wie vor, dass sich die AG der von der SdK geforderten Ausschüttungsquote von 40-60% des Konzernjahresüberschusses annähert.

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Vorstand hat seine Aufgaben der Unternehmensführung auch im abgelaufenen Geschäftsjahr erfolgreich durchgeführt. Damit steht einer Entlastung aus Sicht der SdK nichts im Weg.

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat hat seine Aufgaben der Beratung, Kontrolle und Überwachung des Vorstands aus Sicht der SdK stets wahrgenommen und ist daher zu entlasten

 

 

TOP 5
Beschlussfassung über die Bestellung des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017

 

Ablehnung

 

Begründung: Die SdK hat grundsätzlich keine Bedenken gegen den Wirtschaftsprüfer, allerdings lassen nicht prüfungsrelevante Leistungen in Höhe von 67% des Prüfungshonorars Zweifel an der völligen Unabhängigkeit des Prüfers aufkommen. Die SdK empfiehlt eine strikte Trennung zwischen Beratungs- und Prüfungsunternehmen.

 

Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.