Abstimmungsverhalten

Nürnberger Beteiligungs-AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2017-04-25

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des Lageberichts für das Geschäftsjahr 2016, des gebilligten Konzernabschlusses und des Konzernlageberichts für das Geschäftsjahr 2016 sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Wie in den Vorjahren soll wieder eine Dividende von € 3,00 pro Stückaktie zur Ausschüttung kommen. Die Ausschüttungsquote beträgt 79% des AG-Gewinns.

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Vorstand hat auf die Veränderungen in der Versicherungswirtschaft richtig reagiert. Die Digitalisierung wird vorangetrieben, die Unternehmensstrategie wurde neu ausgerichtet und fokussiert, ein Wandel der Unternehmenskultur wurde eingeleitet, der Markenauftritt wurde modernisiert, ein Online-Direktvertrieb wurde installiert und neue Produkte wurden auf den Markt gebracht. Das anhaltende Zinstief hat sich zwar in einem deutlich zurückgegangenen Kapitalergebnis und einem rückläufigen Neugeschäft in der Lebensversicherung negativ bemerkbar gemacht. Trotzdem konnte der Überschuss 2016 sogar leicht gesteigert werden. Die Kostensparbemühungen des Vorstandes führten zu gesunkenen Kosten für den Versicherungsbetrieb.

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Bericht des Aufsichtsrats im Geschäftsbericht lässt darauf schließen, dass der Aufsichtsrat seine Kontroll- und Beratungspflichten gewissenhaft und umfassend erfüllt hat.

 

 

TOP 5
Beschlussfassung über die Zustimmung zum Beherrschungsvertrag mit der NÜRNBERGER Allgemeine Versicherungs-Aktiengesellschaft

 

Zustimmung

 

Begründung: Die Gesellschaft hält 100% an der Allgemeinen Versicherungs-AG. Aus steuerlichen Gründen soll der bisherige Gewinnabführungsvertrag durch einen Beherrschungsvertrag ersetzt werden. Auch aus Aktionärssicht sind keine Gründe bekannt, die gegen diese neue Regelung sprechen würden.

 

 

TOP 6
Beschlussfassung über die Zustimmung zum Beherrschungsvertrag mit der NÜRNBERGER Krankenversicherung Aktiengesellschaft

 

Zustimmung

 

Begründung: siehe TOP 5. Die Gesellschaft hält 100% an der Krankenversicherung AG.

 

 

TOP 7
Beschlussfassung über die Zustimmung zum Beherrschungsvertrag mit der NÜRNBERGER Lebensversicherung Aktiengesellschaft

 

Zustimmung

 

Begründung: siehe TOP 5. Die Gesellschaft hält 100% an der Lebensversicherung AG

 

 

TOP 8
Wahl des Abschlussprüfers und Konzernabschlussprüfers

 

Zustimmung

 

Begründung: Es sind keine Gründe bekannt, die gegen eine Wiederwahl der bisherigen Abschlussprüfungsgesellschaft KPMG sprechen würden.

 

Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.