Abstimmungsverhalten

Viscom AG

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2017-05-31

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der Viscom AG und des vom Aufsichtsrat gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2016 sowie der Lageberichte der Viscom AG und des Konzerns für das Geschäftsjahr 2016, des Berichts des Aufsichtsrats, des Vorschlags des Vorstands für die Verwendung des Bilanzgewinns sowie des erläuternden Berichts des Vorstands zu den übernahmerechtlichen Angaben nach §§ 289 Abs. 4, 315 Abs. 4 HGB

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Beschlussfassung über die Verwendung des Bilanzgewinns

 

Zustimmung

 

Begründung: Viscom hat das Ergebnis von 40 auf 80 Cent je Aktie gesteigert. Die Dividende soll von 40 auf 45 Cent angehoben werden. Die Ausschüttungsquote von 56% liegt damit im Bereich von 40-60%, den die SdK für den Normalfall einfordert.

 

 

TOP 3
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Vorstands für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Alle wesentlichen Finanzkennziffern haben sich im Berichtsjahr verbessert. Dies kommt nicht zuletzt auch in der noch etwas erhöhten Eigenkapitalquote von nun 78,5% zum Ausdruck. 

 

 

TOP 4
Beschlussfassung über die Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2016

 

Zustimmung

 

Begründung: Der Aufsichtsrat hat seine Kontroll- und Beratungsaufgaben ausweislich seines ausführlichen Berichts erfüllt. 

 

 

TOP 5
Beschlussfassung über die Bestellung des Abschluss- und des Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017

 

Zustimmung

 

Begründung: PricewaterhouseCoopers ist sicher ein geeigneter Prüfer. Die Kosten für sonstige Dienstleistungen des Abschlussprüfers betrugen in 2016 nur tolerable 13,5% der eigentlichen Abschlusskosten.

 

Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.