Abstimmungsverhalten

MAN SE

Geplantes Abstimmungsverhalten der SdK auf der ordentlichen Hauptversammlung am 2017-05-24

TOP 1
Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses der MAN SE und des gebilligten Konzernabschlusses zum 31. Dezember 2016 sowie des für die MAN SE und den MAN Konzern zusammengefassten Lageberichts für das Geschäftsjahr 2016 einschließlich des erläuternden Berichts zu den Angaben nach §§ 289 Abs. 4, 315 Abs. 4 HGB, des Berichts nach § 289 Abs. 5 HGB sowie des Berichts des Aufsichtsrats

 

Keine Abstimmung erforderlich.

 

 

TOP 2
Entlastung des Vorstands

 

Zustimmung

 

Begründung: Es sind keine Gründe ersichtlich, die einer Entlastung entgegenstünden.

 

 

TOP 3
Entlastung des Aufsichtsrats

 

Zustimmung

 

Begründung: Es sind keine Gründe ersichtlich, die einer Entlastung entgegenstünden.

 

 

TOP 4
Wahl des Abschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2017

 

Ablehnung

 

Begründung: Insgesamt 2,6 von gesamt 5,9 Mio. Euro Gesamtvergütung für PWC und damit verbundene nationale und internationale Gesellschaften entfielen auf prüfungsfremde Leistungen. Die SdK verlangt eine ausreichende Unabhängigkeit des Abschlussprüfers, die bei derart hohen anderen Vergütungen nicht mehr gewährleistet erscheint.

 

 

Auf der Hauptversammlung kann aus sachlichen Gründen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen von oben genanntem Abstimmungsverhalten abgewichen werden.